Wacha Nabi Schwitzhütte - Atlantis-Freising "Zentrum für ein neues Bewusst-SEIN"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Vollmondschwitzhütte
 
Wir begehen diesen besonderen Tag im Zeichen der großen Energie und Weisheit von Großmutter Mond.
In dieser Schwitzhütte finden wir Reinigung, Kraft und Liebe zu uns selbst.
Wir lassen uns von den Elementen erfüllen und neu auf die Welt bringen.
 
 
Die Schwitzhütte steht symbolisch für Mutter Erde. Wie ein Neugeborenes können wir uns in ihr zurückziehen und in uns ruhen.
Das Schwitzhüttenfeuer steht für Vater Sonne. Er spendet uns Licht, Wärme und Energie.
 
Geborgen im Schoss von Mutter Erde (der Schwitzhütte) verbinden wir uns mit den Kräften der Natur und der Elemente. Unterstützt werden wir von dem Klang der Rassel und spirituellen Liedern. Sie sind die heiligen Begleiter unserer Gebete in denen wir um Beistand auf unserem Weg zur inneren und äußeren Heilung bitten.
Die Zeit, während die Steine erglühen, nutzt jeder für sich um sich vorzubereiten. Auch besteht die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit dem Schwitzhüttenleiter persönliche Anliegen zu besprechen.
 
Endlich ist der Moment gekommen, die Reise tief in unsere Mitte, zu den Ahnen, den Kräften, unseren spirituellen Begleitern, kann beginnen.
 
Wir begeben uns in die Hütte, in unserer Mutter Schoß. Die zuvor im heiligen Feuer erglühten Steine werden vom Firekeeper in die Sweatlodge gebracht.
Jeder Großvaterstein wird respektvoll von den Anwesenden begrüßt.
 
Haben alle Steine der ersten Runde ihren Platz in der Mitte gefunden wird der Eingang geschlossen. Es herrscht Dunkelheit nur vom Glühen der Steine erhellt. Nun wird jeder Stein mit einem großen Spritzer Wasser gesegnet.
Dampf entsteht, Hitze greift um sich. Das Wasser, die glühenden Steine, hier haben wir die Vereinigung der Erde mit dem Himmel und des Lebenswassers mit dem Atem des Schöpfers. Große Kraft steigt auf, der Dampf ist die lebende Kraft und Seele, das Leben. Die Hitze ist nun sehr groß, die Energie dringt in dich ein, stärkt dich, reinigt dich. Genauso spürst du die Kraft von Mutter Erde, sie trägt dich, gibt dir Stabilität. Die Lieder bringen die Gedanken und den Geist zum Klingen und tragen die Energie der Gedanken und des Herzens zu den Ahnen.
 
Meine Schwitzhütten führe ich angelehnt an die Blackfoot Tradition mit vier Runden durch.
 
Die erste Runde ist die Reinigungsrunde.
Wir laden die Spirits ein mit uns zu sein und bitten um Energie und Reinigung.
 
Darauf folgt die Großväterrunde.
Ein Großvater wird eingeladen durch den Schwitzhüttenleiter zu sprechen.
 
Als nächstes kommt die Medizinrunde.
Wir geben die Energien die uns krank machen und blockieren in Liebe ins Feuer ab. Wir lassen los, was wir nicht mehr brauchen, schaffen Raum für Neues, für Heilung.
 
In der vierten Runde danken wir für die Geschenke und die Liebe des Schöpfers.
 
Nun verlassen wir die Schwitzhütte gereinigt und „neu geboren“.
 
Häufige Fragen zur Schwitzhütte:

Wie heiß ist es darin?
Das liegt an der Energie der Anwesenden und der Steine. Man kann es nie genau sagen.
Eine Saunatemperatur ist vielleicht ein guter Anhaltspunkt.
Zwischen den Runden wird aber die Tür geöffnet und Wasser herein gereicht.
 
Bin ich nackt?
 Wir sind aus Respekt vor den Spirits und den Anwesenden bekleidet.
Auch kennen sich auch nicht alle Teilnehmer und da käme vielleicht auch ein Unwohlsein auf.
Es empfiehlt sich folgendes dabei zu haben:
· wir gehen leicht bekleidet in die Schwitzhütte, wenn möglich Naturstoffe in T-Shirt, Shorts oder leichtem Kleid
· da der Boden oft kalt, nass ist bitte Schlappen tragen
· jeweils 1 Handtuch für den Boden zum Daraufsetzen und evtl. eines zum Schutz gegen den heißen Dampf
·  1 Handtuch danach zum Abtrocknen
 
Wie lange dauert das Ganze?
 Wir entzünden zusammen das Schwitzhüttenfeuer mit einem Gebet, dann wird die Schwitzhütte zusammen abgedeckt.
Während das Feuer brennt hat jeder die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Schwitzhüttenleiter.
Danach gehen wir ins die Sweatlodge.
Anschließend lassen wir den Abend mit einem gemeinsamen Essen ausklingen.
 
Alles in allem rechne mit einem halben Tag.
Genieße ihn einfach und entschleunige auch etwas.
 

Schwitzhütte 
Samstag, 29. August 2015
16.00 Uhr - Open End
Teilnahmegebühr Euro 60,-
Verpflegung erfragen


mit Wacha Nabi



Im ganzheitlichen Ansatz liegt sein ein großes Anliegen die Vielfältigkeit seiner Arbeit zusammenzubringen.
Da ist zum einen die Schamanische Arbeit, ganz stark geprägt durch seinen Mentor, Devalon Small Legs, einen Medizinmann der Blackfoot Nation aus Kanada.
Des Weiteren ist da die Ausbildung zum Heilpraktiker die bald mit der Prüfung abgeschlossen wird.
Sowie weitere erfolgreiche Ausbildungen zum Entspannungstrainer, zum Ayurvedischen Masseur sowie Reiki Meister und Lehrer.
Dieses Ganze bietet für ihn die Möglichkeit einen Ganzheitlichen Ansatz für das Wohlbefinden des Klienten zu finden.
Mittlerweile hat man auch in der Schulmedizin den Zusammenhang zwischen Körper und Geist/Seele erkannt und lässt sich darauf ein.
Wacha Nabi wirkt nun schon eine lange Zeit im Atlantis!

Seine warme, liebevolle und authentische Art wird von den Teilnehmern seiner Workshops sehr geschätzt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü