Rode Bettina Seminar - Atlantis-Freising "Zentrum für ein neues Bewusst-SEIN"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Butterfly Kiss im Kontakt zum Jenseits
 
Ein ganz großes Anliegen ist mir, dass ich verwaisten Eltern und Geschwistern in meinen Seminaren mit einer Vielzahl von praktischen Übungen einen Weg aufzeigen kann ihre Trauer besser verarbeiten zu können. Es geht darum, was Verstorbene sehen, wenn sie uns von der anderen Seite aus besuchen oder auch, wo die Kinder sind. Als physikalisches Trancemedium freue ich mich immer, wenn die geistige Welt für alle Teilnehmer sicht-, hör- oder fühlbar wird. Besonders wenn bei unserem Om mani padmi hum Singen der Spiritchor hörbar wird und Berührungen oder auch Heilungen stattfinden.
Der in Freising stattfindende Zweitageskurs heißt „Butterfly Kiss im Kontakt zum Jenseits“. Er ist ein „Schnupperkurs“, um die Spiritualität kennenzulernen und bietet vor allem Eltern und Geschwistern von Schmetterlingskindern in der Seelenheimat Trost durch Kontaktaufnahmen selbst in den Kontakt zu ihren Kindern bzw. Geschwistern gehen zu dürfen. Aber dieser Kurs ist natürlich nicht nur für verwaiste Eltern gedacht, sondern richtet sich an alle Menschen, die an dem Kontakt zur geistigen Welt der Geistführer und Verstorbenen interessiert sind.
 
Da ich sicherstellen möchte, dass jeder Seminarteilnehmer betreut und vor allem auch in seinem Kummer aufgefangen wird, begleitet mich meist ein Teil meiner Masterschüler, die nach meinen Prinzipien ausgebildet wurde. Dadurch wird gewährleistet, dass die heilende Wirkung dieser Seminare auch tatsächlich bei den Teilnehmern ankommt und sie sich gut aufgehoben fühlen.
 
Bitte bringen Sie am Samstag eine Sonnenbrille mit, die wir für Nana’s Übung benötigen.
Für eine weitere Übung benötigen wir am Sonntag möglichst großformatige Fotos der Angehörigen oder auch von verstorbenen Tieren, die das Gesicht der Verstorbenen besonders gut zeigen.
 
Bitte bringen Sie Getränke und einen Snack für die Mittagspause mit! Ich möchte so wenig Zeit wie möglich an den beiden Seminartagen durch unnötig lange Pausen verlieren.
 


Seminar
Samstag, 23. Januar 2016, 10.00 - 17.30 Uhr
Sonntag, 24. Januar 2016, 10.00 - 16.30 Uhr
Teilnahmegebühr Euro 270,-


mit Bettina Suvi Rode


 
Das Jenseitsmedium Bettina Suvi Rode, Jahrgang 1963, erhielt ihre langjährige spirituelle Ausbildung unter anderem durch das schottische Medium Gordon Smith. Ihre spirituelle Arbeit umfasst die Initiierung und Unterstützung bei der Durchführung von Spirituellen Übungszirkeln nach englischem Vorbild in diversen deutschen Städten. Website: www.bettinasuvirode.de
        
Ausbildung:
2003 – 2008 Ausbildung von Geoffrey Hayward (Mental Mediumship) und Terry Tasker (Transfiguration, Mental Mediumship, Healing)
2011 Robert Brown (Trance)
2009 sowie 2010 – 2012 Gordon Smith: Ausbildung Trance, Heilung, Medialität und Spiritualität
2013 James van Praagh
 
Öffentliches Wirken:
2009 begann Bettina – auf Aufforderung von Gordon Smith – mit der Zirkelarbeit, mit Sittings sowie öffentlichen Auftritten („mediale Abende“).
 
Seminare, Coachings, mediale Abende und Sittings (Jenseitskontakte) finden u.a. in Köln, Düsseldorf, Essen, Kevelar, Aachen, Passau, Ulm, Stuttgart, Koblenz, Frankfurt, Köln, Dortmund, Leipzig, Berlin, Hamburg, München und Oberhausen sowie in der Schweiz, Belgien, Luxemburg und auf Mallorca statt.
 
Sie arbeitet mit Veranstaltern (www.jenseitskontakte-ruhrgebiet.de oder auch www.spirit-org.ch), anderen Heilern und Medien wie z. B. der Geistheilerin Elke Fischer/Mengkofen bei München, zusammen. Bettina Suvi Rode bildet in Spiritualität und Medialität aus.
Ihre Schüler sind überaus erfolgreich im Bereich der Medialität und Geistheilung, z. B. www.tanja-schlömer.de oder www.spiritchanneling.de oder www.heilung-für-die-Seele.de.
 
Bettina gibt spirituelle Coachings, die sowohl von Privatpersonen wie auch von Firmen genutzt werden, um eigene Weges aus Lebenskrisen zu finden oder auch an Lebensthemen zu arbeiten. Häufig werden energetische Blockaden beseitigt oder die Kanäle für die eigenen medialen Fähigkeiten geöffnet, um noch intensiver mit Spirit verbunden sein zu können
 
Kooperation, Buchung und Testimonials mit Sascha Pootmann, Jenseitskontakte Ruhrgebiet unter: http://www.jenseitskontakte-ruhrgebiet.de/die-medien/bettina-suvirode---jenseitsmedium/index.php
 
Ihr Erstlingswerk „Von Libellen, Schmetterlingen und dem Tanz auf dem Regenbogen“ – erschienen am 11.07.2014 im Allegria Verlag handelt von der unendliche Liebe zwischen Eltern und Kindern. Bettina Suvi Rode hat sich einen besonderen Namen in der Kommunikation zu verstorbenen Kindern und Tieren gemacht. Da hierfür eine besondere Sensitivität erforderlich ist, kann nicht jedes Medium diese besondere Verbindung herstellen. Sie hält zahlreiche Vorträge zum Thema „Tod eines Kindes“ und wird lobend in den Kreisen der verwaisten Eltern erwähnt.
 
 
Eigene Worte:
Die Liebe zwischen Eltern und Kindern ist tief wie der Ozean – wenn der Tod uns von den Menschen trennt, denen wir in tiefer, bedingungsloser Liebe verbunden sind, dann ist die Trauer grenzenlos.
 
Mein Name ist Bettina-Suvi Rode und ich bin ein Medium. Meine Welt ist so bunt wie ein Kaleidoskop. Schon immer konnte ich die Auren der Menschen wahrnehmen und war in Kontakt zu verstorbenen Menschen und Tieren. Für mich hat die Trennung dieser beiden Welten nie wirklich existiert. Das heißt, ich bin vom Anfang meines Lebens an in Kontakt zu einer Welt, die für viele Menschen verborgen bleibt: das Jenseits. Ich habe nach vielen Höhen und Tiefen in meinem Leben, meinen Weg zur Spiritualität und zu der Arbeit als Jenseitsmedium gefunden. Es sind besonders die Kinder und ihre Familienangehörigen, die ihren Weg zu mir finden. Kinder wählen das Symbol der Schmetterlinge und Libellen, um sich ihren Angehörigen zu zeigen und von ihrer Welt hinter dem Regenbogen zu berichten.
 
Mein Anliegen ist es, den Kindern und Eltern und vielen anderen Angehörigen, die einen geliebten Menschen oder Tier vermeintlich verloren haben, zu zeigen, dass der physische Tod nicht das Ende ist. Vielmehr kann es der Anfang zu einer neuen, aufregenden Reise über den Regenbogen in das Land der Schmetterlinge und Libellen sein. Dort gibt es weder Krankheit, noch Tod und die Zeit spielt nur eine untergeordnete Rolle. Es zählt nur die Liebe, die uns alle miteinander verbindet, wenn Diesseits und Jenseits sich näher kommen.
 
Ich biete unterschiedliche Arten von spirituellen Seminaren an, die von Geistführerkontakten bis hin zur physikalischen Tranceheilung unterschiedlichste Aspekte von Medialität und Heilung beinhalten. In Essen hat der erste 15-monatige Ausbildungszyklus Medialität Ende August 2015 begonnen. Die Die Nachfrage war überwältigend und die Teilnehmer kommen aus allen Regionen Deutschlands von der dänischen Grenze in Flensburg hin bis nach Freiburg und München. Deshalb findet auf vielfachen Wunsch bereits ab Januar 2016 eine zweite 15 Monate dauernde Ausbildungsgruppe statt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü